High Protein Fusilli mit veganer Kürbis-Käsesauce

Gerade im Herbst und Winter, wenn es draussen kalt und neblig ist, hat man öfters das Verlangen nach würzigem, vollmundigem Essen, das ein warmes und wohliges Gefühl im Bauch hinterlässt. Nudeln mit Käse-Sahne-Sauce stehen dann ganz oben auf der Lieblingsessensliste. Die vielen Kalorien und gesättigten Fettsäuren aus dem klassischen Mac n‘ Cheese kann man sich aber getrost sparen denn dieses vegane Pasta-Gericht hat alles, was das Herz begehrt. Die Sauce kommt geschmacklich und mit seiner crèmigen Konsistenz jener aus Käse und Rahm verblüffend ähnlich und ist im Verglich zum Original um Einiges gesünder. Ihre Hauptzutaten sind Kürbis und Cashewnüsse.

Dieses leckere Pasta-Gericht ist innerhalb weniger Minuten zubereitet. Ihr braucht dafür nicht viel mehr als einen leistungsstarken Mixer. Am besten schmeckt das Gericht mit frischem und selbstgemachtem Kürbispüree. Zu dessen Herstellung verwende ich einen Hokkaidokürbis. Bei dieser Sorte kann die Schale mitgegessen werden. Man braucht also den Kürbis nur zu halbieren, das Kerngehäuse zu entfernen und in einer Auflaufform im Backofen für eine Stunde weich werden zu lassen bevor man ihn zu Püree verarbeitet. Mein Tipp: Kürbispüree lässt sich sehr vielfältig weiterverarbeiten. Ich mache davon jeweils gleich eine grössere Menge und bewahre die Resten für andere Gerichte wie Suppen, Saucen, Brot oder süsses Gebäck auf.

Für dieses Rezept verwende ich die Protein Fusilli von Alver.  Sie bestehen nebst Hartweizengriess aus Mungbohnen und getrockneten Golden Chlorella Algen und haben mit 21 auf 100 Gramm einen viel höheren Proteinanteil als herkömmliche Teigwaren.

Auf der Homepage von Alver www.alver.ch findet ihr weitere mit dem Superfood Golden Chlorella angereicherte Nahrungsmittel.

Wenn ihr mein Rezept ausprobiert, freue ich mich sehr über ein Feedback in den Kommentaren oder markiert mich gerne in euren Instagramstories oder Fotos, damit ich eure Kreationen begutachten kann. 🙂

Zutaten (für zwei Portionen):

  • 160g High Protein Fusilli von Alver
  • 400g Hokkaido-Kürbispüree
  • 100g Cashewnüsse (mind. drei Stunden eingeweicht in Wasser)
  • 2dl Haferdrink (oder andere pflanzliche Milchalternative)
  • 3 EL Hefeflocken
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 TL Paprika oder Chayenne-Pfeffer
  • 1-2 TL Salz
  • Wasser

 

Zubereitung:

  1. Die Cashewnüsse für mindestens drei Stunden in Wasser einweichen.
  2. Für die Zubereitung des Kürbispürees den Backofen auf 175 Grad Umluft vorheizen. Den Kürbis waschen, halbieren, vom Kerngehäuse befreien und ihn in eine ofenfeste Gratinform geben. Den Boden der Form 1cm mit Wasser bedecken und den Kürbis für eine Stunde backen bis er weich ist.
  3. Den Kürbis im Mixer pürieren und anschliessend die weiteren Zutaten und Gewürze dazu mixen bis eine einheitliche Masse entsteht. Bei Bedarf Wasser dazu fügen bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  4. Die High Protein Fusilli nach Packungsangabe kochen und mit der Sauce vermengen. Bei Bedarf nochmals in einer Pfanne erhitzen.

Werbung – In Zusammenarbeit mit Alver

No Comments

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.